CUPRA Formentor VZ5

CUPRA Formentor VZ5

Die Designer des neuen CUPRA Formentor VZ5 haben beeindruckende Arbeit geleistet, um seinem leistungsorientierten Charakter auch visuell Wirkung zu verleihen. So erhielt der CUPRA Formentor VZ5 eine speziell entwickelte Motorhaube mit skulpturalen Linien, die den Blick des Betrachters auf den schwarzen Kühlergrill lenken. Mit seinem neuen, farblich abgestimmten Kühlerrahmen in der Farbe Sport Schwarz Matt bildet er die ideale Kulisse für das edle metallische CUPRA Emblem.

Unterhalb der Scheinwerfer im typischen CUPRA Design befinden sich zwei Lufteinlässe, die das markantere, noch entschlossenere Gesicht des neuen CUPRA Formentor VZ5 betonen. Der seitliche Frontsplitter aus Carbon leitet die Luft in die Ladeluftkühler und verbessert gleichzeitig den Abtrieb.

Seine vergrößerte Spurbreite zeigt sich in den ausgestellten Radkästen, die die exklusiven 20-Zoll-Leichtmetallräder in Kupferoptik beherbergen. Die Räder wurden speziell für den CUPRA Formentor VZ5 entwickelt und beheimaten die üppig dimensionierte und leistungsfähige Bremsanlage von Akebono.

Die starke Perönlichkeit des CUPRA Formentor VZ5 wird durch den speziell entwickelten Heckdiffusor aus Carbonfaser und die zwei diagonal übereinander angeordneten Doppelendrohre mit Zierelementen aus Kupfer zusätzlich betont. Abgerundet wird das Gesamtbild des Hecks durch den edlen CUPRA Schriftzug und das neue, exklusive Emblem VZ5 – beide in der Farbe Schwarz Chrom.

Um die Exklusivität des neuen CUPRA Formentor VZ5 noch stärker zu unterstreichen, haben seine Designer einen besonderen Farbton für ihn entwickelt: Taiga Grau. Diese intensive, exklusive Farbe wurde speziell für die limitierte Auflage von 7.000 Fahrzeugen geschaffen. Zusätzlich wird der CUPRA Formentor VZ5 auch in den bekannten Farbtönen Midnight Schwarz, Magnetic Grau Matt und Petrol Blau Matt erhältlich sein.

Der Fünfzylinder-Turbo verspricht nicht nur ordentlich Leistung, er liefert sie auch. Das Aggregat kombiniert Direkteinspritzung und Turboaufladung, um seine Spitzenleistung von 287 kW (390 PS) zwischen 5.700 und 7.000 Umdrehungen pro Minute zu erzielen. Das maximale Drehmoment von 480 Newtonmetern wird bereits ab 2.250 Umdrehungen pro Minute erreicht – untermalt vom einzigartig markanten Fünfzylinder-Klang der vierflutigen kupferfarbenen Abgasanlage.

Auch bei schnellen Kurvenfahrten sorgt der CUPRA Formentor VZ5 mit seiner hochpräzisen Bremsanlage für Begeisterung: Seine 18-Zoll-Scheiben im Wave-Design und die 6-Kolben-Bremssättel von Akebono sind in den exklusiven 20-Zoll CUPRA Leichtmetallrädern untergebracht und beeindrucken durch ihre hervorragende Bremsleistung und Standfestigkeit in jeder Situation.

Das ausdrucksstarke Design des CUPRA Formentor setzt sich im hochwertigen Innenraum perfekt fort. Der Passagierraum wirkt ausgesprochen modern und sportlich und vermittelt das einzigartige Look-and-Feel der Marke CUPRA.

Mit Leder bezogene Schalensitze, wahlweise in Petrolblau und Schwarz erhältlich, sitzen tief im Fahrgastraum und maximieren so das Raumangebot. Sie ermöglichen dem Fahrer eine ergonomisch optimierte Sitzposition und strahlen bereits vor dem ersten Lenkradeinschlag ein Gefühl von Dynamik aus.

Im Inneren zeigt sich das scheinbar schwebende Armaturenbrett, das die horizontal bis hin zu den Türen verlaufende LED-Ambientebeleuchtung beherbergt. Diese Beleuchtung hat nicht nur eine ästhetische Funktion, sondern dient auch der Sicherheit: Sie ist mit den Fahrerassistenz – Systemen verknüpft und blinkt beispielsweise bei Aktivierung des Exit-Assistenten orange.

Herzstück des Innenraums ist der 12-Zoll-Infotainment-Touchscreen (Standard in den VZ-Varianten; in allen anderen 10-Zoll), der über modernste Konnektivitätsfunktionen verfügt und mit deutlich weniger Knöpfen auskommt. Die Schlichtheit und Eleganz des Interieurs wird zudem durch den deutlich verkleinerten Schalthebel des DSG-Getriebes mit Shift-by-Wire erzielt. Das resultiert in einem übersichtlicheren und aufgeräumten Innenraum.

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen erst mit Abschluss des Typgenehmigungsverfahrens vor.